Bushido – Der Weg des Krieger

Unter Bushido versteht man heute die Lebenseinstellung Kodex moralischer Grundsätze .Die Menschen oder Kinder werden in Japan nach der Art des Bushido dem Verhaltenskodex der Samurai aufgezogen. Damit ist Japna das einzige Land der Welt in dem nicht die Religion die Menschen erzieht. Das Wort Bushido bedeutet .,, Der Weg des Kriegers“ und setzt sich aus drei Säulen zusammen:

  • Buddhismus : ein Schicksals bezogener Glaube der lehrt Ruhe in der Gefahr zu bewahren.
  • Zen : dient der Stärkung des Geistes durch Konzentration und Meditation.
  • Shintoismus : Die Religion, die die Werte der Samurai beinhaltet.

Bushido ist eine Jahrtausend alte Tradition der Kampfkunst, Selbstdisziplin und das finden der eigenen Mitte.

Beim Bushido setzt man sich mit den Alternativen: Leben und Tod auseinander.Wenn man sein Ziel fest entschlossen verfolgt, sollte es nicht wichtig sein, ob man dabei stirbt oder weiter lebt, solange man sein Ziel erreicht (z.B.: wenn ein Samurai seinen Kriegsherrn zu beschützen hat, ist es egal ob er bei der Erfüllung des Auftrags zu Tode kommt oder nicht. ). Jemand der nach dem Bushido lebt, sollte sich jeden Abend und jeden Morgen auf den Tod vorbereiten, um jeder zeit zum Sterben bereit zu sein. Denn dann wird Bushido zu seinem eigenen Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
14 − 5 =